ASF BRANDENBURG
Stark für Brandenburg.

Pauline-Staegemann-Preis 2015 an Simone Ahrend

„Die Bedürfnisse von Menschen im Blick“ unter diesem Motto steht die diesjährige Verleihung des Pauline-Staegeamann-Preises.

Seit 2004 verleiht die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Brandenburg den Pauline-Staegemann-Preis für frauenpolitisches Engagement. Mit dieser Würdigung soll

dokumentiert werden, wie wichtig das Wirken von Frauen für Politik und Gesellschaft ist.

In diesem Jahr wird der Pauline-Staegemann-Preis an die Fotografin Simone Ahrend verliehen.

Zur Person

Simone Ahrend

Die im brandenburgischen geborene Potsdam-Prignitzer Künstlerin Simone Ahrend engagiert sich gesellschaftlich mit den Mitteln der Künste und der Fotografie. Seit zehn Jahren begleitet sie Jugendgeschichtsprojekte, gründete eine Fotoklasse, regt im ländlichen Raum Projekte der Verständigung an, wie z.B. Indisches Essen im Brandenburger Topf und ist an der Organisation von Willkommensaktionen im Rahmen des Prignitzer Frauenforums beteiligt. 

Frauen eine Stimme zu geben, ist Simone Ahrend in ihren typografisch geprägten Foto-Expositionen ein Anliegen. Auch Jugendliche bereitet sie in Interviewprojekten darauf vor, mit ihrer Nachbarin Gespräche über Chancengleichheit zu führen und die Ergebnisse in Ausstellungen zu zeigen.
Sie studierte Fotografie mit einem Fulbrigt-Stipendium an der New York University und ist zu Weltprojekten angeregt durch weltweite Begegnung unterwegs oder hier.